Zucht von Schwarzwangen Zebrafinken

Zur Zucht setze ich meine Pärchen, die ich zum Verpaaren ausgesucht habe, paarweise in Zuchtboxen von 80 cm Länge. Ich habe es auch schon mit kleineren Boxen versucht, allerdings war der Erfolg nicht so berauschend.

 

Damit die Paare in Brutstimmung kommen, benötigen sie eine ausreichende Menge an Licht und speziellem Aufzuchtfutter. Das Aufzuchtfutter mische ich selber aus normalem Exotenfutter, Eifutter und etwas Glanz (oder Kanariensaat oder Spitzsaat --> alles das selbe!).

 

Nachdem sich die Paare in den Boxen etwas eingelebt haben, bekommen sie ihren Nistkasten. Ich verwende halboffene Exoten-Nistkästen.

 

Als Baumaterial stelle ich Kokosfasern zur Verfügung, die ich etwa auf die Hälfte kürze damit sich die Vögel nicht daran aufhängen. Zusätzlich stopfe ich den Nistkasten schonmal mit Kokosfasern voll.

 

Wenn das Paar gut harmoniert, liegen schon kurze Zeit später die ersten Eier im Kasten. Das Weibchen legt 4 bis 6 Eier. Meistens fängt das Pärchen ab dem 3. oder 4. Ei an fest zu brüten.

 

Ca. 14 Tage nachdem das Pärchen fest brütet, sollte sich der Nachwuchs einstellen.

 

Am 6. oder 7. Tag nach dem Schlupf beringe ich die Vögel mit 3 mm AZ-Ringen. Anschließend kontrolliere ich täglich das Nest ob die kleine Küken noch ihre Ringe haben. Sollte mal ein Ring abgegangen sein, ziehe ich diesen wieder auf.

 

Wenn die Jungvögel 3 Wochen alt sind, fliegen sie aus und werden noch ca. zwei Wochen vom Männchen weiter gefüttert. Manche Männchen wollen ein zweites Gelege anfangen und jagen den Nachwuchs leider. Sollte das der Fall sein muss man das Männchen von den Jungvögeln trennen (das Weibchen muss bei den Jungvögeln bleiben). Die Jungvögel werden vom Weibchen weiter gefüttert. Sobald die Jungvögel selbstständig fressen können sie von den Eltern getrennt werden und diese können mit einer neuen Brut beginnen.

 

Ich lasse meine Vögel max. drei mal im Jahr brüten.